DRUCKEN

Evaluation der funktionellen Leistungsfähigkeit

Die Evaluation der funktionellen Leistungsfähigkeit (EFL) ist ein standardisierter Test zur Bestimmung der maximalen Leistungsfähigkeit im Rahmen einer ergonomischen (sicheren) Testausführung.

 

Es handelt es sich um ein weltweit angewandtes Testprogramm zur Messung der arbeitsbezogenen Belastbarkeit nach abgelaufener Neuro-Rehabilitation. Das Testprogramm besteht aus arbeits- und alltagsrelevanten Aufgaben, die die Patientin bzw. der Patient unter zunehmender Belastung durchführen soll. Das maximale Belastungsniveau soll ermittelt werden, wobei sich die Beurteilungskriterien aus der Rekrutierung der Muskulatur, der Ausweichbewegungen, der Haltung, der Koordination etc. zusammensetzen.

 

Bei dieser umfassenden Untersuchung wird mit der Patientin bzw. dem Patienten durch verschiedene Tests ermittelt, welche Tätigkeiten im Alltag und bei der Arbeit nach der Kopfverletzung wieder möglich sind und wie lange einzelne Arbeiten wieder verrichtet werden können.

Unser EFL-Team besteht aus Ergo- und Physiotherapeutinnen und -therapeuten sowie zwei Neurologen.

Eine realitätsnahe Beurteilung der Leistungsfähigkeit wird zur Planung der beruflichen Rehabilitation herangezogen. So können eventuell weitere nötige rehabilitative Behandlungsmaßnahmen konkret festgelegt werden mit dem Ziel, eine schnelle Reintegration in den beruflichen Alltag zu erreichen.